Immer mit wechselnden Schuhen laufen!

Laufschuhe immer abwechseln

v.l.n.r. Brooks Green Silence, FiveFingers Komodo Sport, New Balance Minimus

Vergangenen Dienstag beim Lauftreff war in meiner Gruppe zum zweiten Mal ein neuer Läufer.

Wie üblich sind wir Lauftreffler ja sehr kommunikativ und so haben wir uns ein wenig während des Laufens unterhalten. Robert, nennen wir ihn mal so, hat sehr ambintionierte Ziele. Den nächsten Halbmarathon, wahrscheinlich Köln 2015, will er mit ca. 1:30 finishen.
Letzten Dienstag war er auch da und hat mich mit meinen FiveFingers laufen gesehen. Er hat war etwas ungläubig geschaut aber nichts gesagt. Jetzt hatte ich meine NB Minimus an und er meinte zu mir als Frage: „Heute mit anderen Schuhen?“

Er läuft nur seinen einen Laufschuh. Immer wenn er auf die Strecke geht, egal ob 10 oder 20 km, egal ob Waldboden oder Asphalt. Er hat halt nur den einen.

Ich selber habe das bis vor ein paar Jahren auch so gehalten. Ein Lieblingsschuh den ich zu 90% gelaufen bin. Mir persönlich hatte das eine Achillessehnen-Entzündung eingebracht. Gut, sie wird nicht nur auf den fehlenden Schuhwechsel zurückzuführen sein sondern auch noch auf ein paar andere Gründe aber immer mit dem gleichen Schuh zu laufen ist ein eklatanter Fehler, zumindest wenn man regelmäßig unterwegs ist.

Es geht beim Abwechseln der Schuhe nicht um den Verschleiß. Es geht um die eigene Gesundheit. Das dadurch ein Schuh auch zeitlich länger im Einsatz ist, ist ein anderer Aspekt.

Man sollte mindestens 2 Paar Schuhe abwechseln um eine zu einseitige Belastung zu vermeiden. Da jedes Laufschuhmodell unterschiedlich konstruiert ist wird auch der gesamte Bewegungsapparat durch einen anderen Schuh auch anders belastet. Jeder Schuh gibt andere Reize an die Fußmuskulatur ab wodurch diese gestärkt wird, was Verletzungen vorbeugt.

Ich persönlich wechsele aktuell 5 verschiedene Laufschuhe ab, 2 unterschiedliche FiveFingers-Modelle, NB Minimus, Brooks GreenSilence und einen saucony virrata.
Wer sich ein wenig auskennt wird merken, allesamt Natural Running Schuhe.

Also wenn ihr mit dem Gedanken spielt euch ein zweites (oder drittes, viertes, …) Paar anzuschaffen, bitte kauft nicht den

identischen Schuh ein zweites Mal sondern unbedingt ein anderes Modell, ich empfehle sogar ein Modell eines anderen Herstellers.

Und jetzt ab auf die Strecke!

Warum dieser Blog (über mich)

meistens sieht man mich mit genau dieser Bandana - schon seit Jahren.

Meistens sieht man mich mit genau dieser Bandana – schon seit Jahren.

Seit einiger Zeit denke ich daran einen Laufblog zu führen. Laufen ist mein intensivstes Hobby. Ich kenne mich mit dem Thema aus, kann Tipps und Tricks weitergeben und habe eine eigene Sicht auf die Dinge die das Laufen ausmacht. Hinzu kommt das ich mich mit WordPress beschäftigen will. Warum also nicht beides verbinden. Mal sehen wo das hinführt.

Laufen macht jeder für sich selber aber in der Gemeinschaft macht es mehr Spaß. So bin auch ich nicht nur alleine unterwegs sondern habe mich 2011 einem regionalen Lauftreff angeschlossen, dem Lauf- u. Walkingtreff TuS Mondorf, wo ich bis heute aktiv bin und nahezu jeden Dienstag Abend mit meinen Lauffreunden meine Runden drehe. Das regelmäßige Treffen sorgt auch in beruflich stressigen Zeiten dafür das ein Mindestmaß an Sport gemacht wird.

Im November 2012 absolvierte ich dann meinen Lehrgang als Lauftreff-Betreuer beim LV-Nordrhein. Das war Teil 1. Lauftreff-Betreuer Teil 2 fand dann ein Jahr später im November 2013 statt. In der Funktion führe ich dann bei unseren Dienstags-Trainings eine Gruppe, immer in Abwechslung mit anderen Betreuern.

Seit 2007 nehme ich an diversen Wettkämpfen teil wobei meine Lieblingsdistanz der Halbmarathon ist. Meine persönliche Bestzeit über die Distanz ist 1:37. Ein paar Marathons bin ich auch schon gelaufen, die 10 bis 15 km Läufe zähle ich nicht mehr. Mein herausragendes Laufabenteuer war der Zugspitz Extremberglauf im Jahr 2011.
Seit Anfang 2014 habe ich mich dem Natural-Running verschrieben. 2011 und 2012 hatte ich jeweils eine Achillessehnenentzündung.  Mittlerweile kenne ich hierzu alle nur möglichen und unmöglichen Behandlungsmethoden und habe für mich entschieden das mir nur eine komplette Umstellung meines Laufstils hilft. Hier war meine beste Investition der Kauf meiner FiveFingers. Zu dem Thema kommt aber bestimmt noch mehr im Laufe dieses Blogs.

In diesem Sinne!